Recovery Toolbox for Lotus Notes - Online-Hilfe

Recovery Toolbox for Lotus Notes ( Herunterladen) ist ein spezielles Recovery Tool, das für die Wiederherstellung von Daten auf beschädigten und fehlerhaften Dateien des .nsf- Formats vorgesehen ist. Die Software erlaubt Ihnen, die Daten selbst wiederherzustellen, sich teure und meist langsame Dienste Dritter zu ersparen und Ihr Problem im Nu zu lösen. Dank einer hochgradig intuitiven Benutzeroberfläche mit nur wenigen Kontrollelementen, kann das Programm effizient auch von jenen Benutzern verwendet werden, die nur über grundlegende Computerkenntnisse verfügen oder keinerlei Erfahrung in der Wiederherstellung von Daten haben.

Wenn Sie plötzlich eine fehlerhafte *.nsf-Datei an der Arbeit hindert und Sie dringend Daten davon wiederherstellen müssen, hilft Ihnen die Recovery Toolbox for Lotus Notes Ihre Aufgabe im Nu zu erledigen.

Sie müssen nur untenstehenden Schritten folgen:

  1. Stellen Sie sicher, dass Lotus Notes auf Ihrem Computer installiert ist, und zwar noch bevor Sie den Wiederherstellungsprozess einleiten. Die Software verwendet einige Komponenten aus Lotus Notes, um die ursprünglichen Datenstrukturen zu reproduzieren und wiederhergestellte Daten zu sichern.
  2. Starten Sie das Programm. Auf der ersten Bildschirmmaske wählen Sie die Datei aus, mit der Sie arbeiten werden. Dies kann entweder durch Eingabe des Dateinamens in das Textfeld oder durch Auswahl der Datei aus der Liste der zuvor verwendeten Dateien geschehen. Geben Sie daher entweder den Namen und den Pfad der Datei in der Mitte des Fensters ein oder verwenden Sie die standardmäßigen Dialogfenster von Windows, indem Sie auf das kleine Ordnersymbol auf der rechten Seite des Feldes klicken. Sollten Sie bereits schon einmal Dateien mit dieser Software wiederhergestellt haben und nun zu einer früheren NSF-Datei zurückkehren wollen, wählen Sie die Datei aus einer Dropdown-Liste aus, die Sie durch Klicken auf einen nach unten zeigenden Pfeil rechts im Feld öffnen können. Wurde dann schließlich eine Datei ausgewählt, klicken Sie auf Analyze (Analysieren), um mit der Datenwiederherstellung fortzufahren. Wenn Sie das Programm zu einer Bestätigung auffordert, um fortfahren zu können, bestätigen Sie.
  3. Warten Sie das Ende der Daten-Analyse ab. Beachten Sie bitte, dass dieser Prozess einige Zeit in Anspruch nehmen kann, auch bei relativ schnellen Computern. Die Dauer dieses Schrittes hängt auch von der Größe der beschädigten Datei ab. Ist der Vorgang abgeschlossen, erscheint ein Raster mit wiederherstellbaren Dateien.
  4. Das Raster ermöglicht Ihnen, die Liste der Dateien zu durchsuchen, eine Vorschau abzurufen und Sie zur Wiederherstellung auszuwählen. Sie können die Liste nach Sender, Empfänger, Betreffzeile, Datum und vorhandenen Anhängen sortieren. Um dies zu tun, klicken Sie auf die entsprechende Spaltenüberschrift im Raster. Ist ein Element ausgewählt, wird sein Inhalt im unteren Bereich des Bildschirms angezeigt. Die Vorschau berücksichtigt auch aufwendige Formatierungen und kann die Nachricht in beinah ursprünglicher Form anzeigen. Wenn Sie spezielle Elemente zur Wiederherstellung auswählen möchten, kreuzen Sie die entsprechenden Kästchen in der Spalte ganz links im Raster an. Wenn Sie alle Elemente wiederherstellen wollen, wählen Sie das Kästchen in der Kopfzeile der ersten Spalte Raster aus. Klicken Sie anschließend auf Next (Weiter).
  5. Der letzte Schritt des Assistenten lässt Sie den Speicherort für die wiederhergestellte Datei auswählen. Sie können dazu eine neue Datenbank oder eine bereits bestehende Lotus Notes Datenbank auswählen. In beiden Fällen muss der Name der Datenbank eingegeben werden. Sollen die Daten auf einem Remote-Server gesichert werden, verwenden Sie das Feld Server Name (Server Name), um seinen Namen festzulegen. Wenn Sie die Daten auf einer lokalen Datenbank sichern wollen, lassen Sie das Feld frei. Klicken Sie auf Start Recovery (Datenwiederherstellung beginnen), um die Daten zu sichern. Sie benötigen entsprechende Rechte (Berechtigungen), um Ihre Daten auf einer bestehenden Datenbank oder einem Remote-Server zu sichern. Wenn Lotus Notes während der Wiederherstellung nicht geöffnet ist, werden Sie von Lotus Notes aufgefordert sich anzumelden, wenn RTLN die Daten zu sichern versucht.
  6. Das Programm wird Ihre Daten sichern und anschließend einen Bericht erstellen, der detaillierte Informationen über die aktuelle Wiederherstellung enthält. Sie können nun die Arbeit mit dem Programm beenden, indem Sie auf Finish (Beenden) klicken oder zum Hauptbildschirm mit Back (Zurück) zurückkehren.

Das Hautpmenü beinhaltet nur die nötigsten Elemente: den NSF Version Autodetection Switch (German: Switch für Autoerkennung), der standardmäßig ausgewählt ist, und zwei Befehle im Menü Actions (Aktionen). Der Befehl Clear file list (Liste leeren) leert die Liste zuvor verwendeter NSF-Dateien. Mit dem Befehl Send Source File (Ausgangsdatei senden) können Sie die aktuell ausgewählte NSF-Datei den Entwicklern des Programms senden, sollte eine Wiederherstellung aus irgendeinem Grund scheitern. Wenn Sie diesen Befehl ausführen, öffnet sich eine Seite in Ihrem Web Browser mit detaillierten Anweisungen zur Einreichung der beschädigten Datei sowie ein manueller Antrag zur Wiederherstellung für die Entwickler der Recovery Toolbox for Lotus Notes. Haben die Entwickler Ihre Datei erhalten, werden sie versuchen, mithilfe spezieller Tools und ihrer Erfahrung in diesem Bereich die Daten wiederherzustellen.

Lotus Notes ist ein leistungsstarkes Instrumentarium zur Kommunikation und Kollaboration, das vor allem im unternehmerischen Umfeld Anwendung findet. Mit insgesamt 150 Millionen weltweit verkauften Lizenzen, qualifiziert es sich als direkter Konkurrent der Kombo Microsoft Office Exchange Server + Outlook, hinsichtlich der angebotenen Features und des geschätzten Kundenstamms. Das Produkt verwendet das NSF-Format zum Speichern von sowohl Anwendungen als auch Daten zugleich. Dies ist der Grund, weshalb Lotus Notes häufig als dokumentenzentrisches System bezeichnet wird, das aufgrund seiner Beschaffenheit nicht relational ist – was bedeutet, wenn eine *.nsf-Datei beschädigt wird, werden ihre Daten (und nur ihre Daten) für das System zur Gänze nicht mehr verfügbar. Da Lotus Notes vor allem im unternehmerischen Umfeld Anwendung findet, würde der Verlust von Geschäftsdaten im gesamten Unternehmensbereich Konsequenzen haben, beginnend mit einem geringfügigen Arbeitsverzug in einer Arbeitsgruppe, bis hin zu einem desaströsen Stillstand aller Aktivitäten in einer Abteilung – je nachdem, wie sehr das Unternehmen von den in Lotus Notes gesicherten Dateien abhängig ist. NSF-Dateien sind leider, genauso wie andere Dateiformate, verwundbar gegenüber unabsichtlicher Beschädigung. Wenn Sie daher oft mit Lotus Notes arbeiten und gelegentlich auf Hardware und Netzwerk Probleme treffen, steht die Relevanz der Recovery Toolbox for Lotus Notes außer Frage.